Aktuelles

una terra e.V. unterstützt die

Initiative WILLKOMMEN

 

 

Begleitung von Flüchtlingen

 

und Asylsuchenden

 

in Enger

 

Zur Zeit leben ca. 120 Erwachsene, Jugendliche und Kinder in Gemeinschafts-unterkünften und städtischer Wohnungen der Stadt Enger. Sie kommen aus den verschiedensten Herkunftsländern zu uns nach Enger.

 

Ihr Aufenthalt in Enger hängt mit dem Aufenthaltsstatus, den sie durch das Bundesamt für Migration erhalten zusammen. Bis zur Klärung kann ein langer Zeitraum vergehen. Auch nach Erhalt einer längerfristigen Aufenthaltsgenehmigung verbleiben sie oft in den Gemeinschaftsunterkünften, da sie auf dem freien Wohnungsmarkt kaum Wohnung finden.

 

Für die Kinder der Geflücteten fehlen in den Kindertagesstätten freie Plätze, die Schulkinder warten lange bis sie einer passenden Schule zugewiesen werden.

So verbringen die Familien und Einzelpersonen die Zeit in sehr engen und schwierigen Wohnverhältnissen. Sie haben mit ihrem Wohnumfeld nur wenig Kontakt. Das Leben in einem ihnen fremden Land fällt ihnen nicht leicht, sie sprechen kaum unsere Sprache.

 

Die Lebensumstände für diese Menschen zu erleichtern haben sich seit Anfang 2015 Engeraner Bürger zu ihrer Aufgabe gemacht. Deutsch lernen, sie in verschiedenen Situationen begleiten, kleine gemeinsame Unternehmungen machen, Veranstaltungen besuchen, Sport treiben und vieles mehr wird sich in der kommenden Zeit im Miteinander entwickeln.

 

Seit Anfang des Jahres 2017 steht als Treffpunkt für Engeraner Bürger und Geflüchtete die zum Integrationszentrum umgebaute ehemalige Buchhandlung Kuhlmann zur Verfügung. Hier wird sich das Zusammenleben der Menschen auf vielfältige Weise entwickeln müssen. Frau Werner als Integrationsbeauftragte wird hier die Flüchtlingsarbeit koordinieren. Bei dieser Aufgabe ist sie auf die Hilfe möglichst vieler Engeraner Bürger angewiesen.

 

Geben und nehmen wird diese Initiative tragen müssen. Die ersten Begegnungen wurden von allen Seiten als sehr positiv aufgenommen. 

 

 

Spenden für die Arbeit der Initiative WILLKOMMEN

 

Die Arbeit der Initiative WILLKOMMEN kann durch Sach- und Geldspenden unterstützt werden. Die Geldspenden sind steuerlich absetzbar. Für alle Spenden ab 200€ stellen wir gern eine Spendenquittung aus.

Verwendung der Geldmittel (Beispiele):  Für die Vemittlung von Sprachkenntnissen werden Bücher und Schreibmaterial benötigt, wenn wir gemeinsam kochen muss der Einkauf unterstützt werden, u.ä..

An Sachspenden sind Fahrräder sehr willkommen.

Spendenkonto:

 

una terra e.V. - Initiative WILLKOMMEN

 

(Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG)
 

IBAN: DE34 4949 0070 0019 3447 02

BIC: GENODEM1HFV 

 

 

una terra e.V. - Entwicklungszusammenarbeit

 

(Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG)
 

IBAN: DE61 4949 0070 0019 3447 01

BIC: GENODEM1HFV 

 

 

 

 

 

Engagiert für Entwicklung in einer globalisierten Welt

-

Flüchtlingshilfe in Enger

Aktuelles

Unterstützung für Flüchtlinge und Asylsuchende in Enger

 

Bericht zur aktuellen Situation

Spenden an die Initiative WILLKOMMEN

 

una terra e.V. - Initiative WILLKOMMEN

 

(Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG)
 

IBAN: DE34 4949 0070 0019 3447 02

BIC: GENODEM1HFV 

 

 

una terra e.V. - Entwicklungszusammenarbeit

 

(Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG)
 

IBAN: DE61 4949 0070 0019 3447 01

BIC: GENODEM1HFV 

 

 

Flyer über unsere Arbeit
Flyer-HdK-Initiative-Juli-2017-final.pdf
PDF-Dokument [32.2 MB]

 

Presseberichte (ansehen)

 

 

weitere Materialien   <<hier>>

 

Aktualisiert am

23.04.2018

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© una-terra e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.